Feuerbestattung

Die in unserer Region zurzeit am häufigsten genommene Bestattungsform ist die Feuerbestattung.
Sie umfasst in der Regel eine Trauerfeier mit Sarg vor der Einäscherung.
Oder Möglichkeit Zwei.
Gleich eine Einäscherung, dann sind Trauerfeier mit der Urne und die Beisetzung an einem Tag möglich. Vorteile sind: nur ein Termin, günstiger als eine Trauerfeier mit Sarg.

Diese Bestattungsform kann auf allen Friedhöfen in unserer Region durchgeführt werden. Es gibt Urnengräber dabei wird nochmals zwischen Reihengrab und Wahlgrab unterschieden. Des Weiteren gibt es Urnennischen auch Kolumbarium genannt und Baumbestattungen sowie anonyme Bestattungen auf zum Beispiel einer Rasenfläche.

Außerhalb der Friedhöfe sind in Deutschland folgende Bestattungen zugelassen: Zum Beispiel Friedwald, RuheForst oder Seebestattungen.
Für die Feuerbestattung ist eine schriftliche Einwilligung der Bestattungspflichtigen zum Beispiel des Ehepartners oder eines Kindes sowie eine zweite, gesetzlich vorgeschriebene Leichenschau notwendig.

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.